Entwicklung

Unsere eigene Entwicklungsabteilung (ISO 9001 zertifiziert) hat in den vergangenen Jahren viele unterschiedliche Produkte auf den Markt gebracht. Dabei nehmen wir nur Entwicklungsaufträge an, wenn die anschließende Fertigung auch bei uns erfolgt. Dies garantiert unserem Kunden günstige Preise, da die Entwickler und Produzenten bei uns an einem Tisch sitzen. Wir können dadurch auf unsere Produktion abgestimmt entwickeln - über 20 Jahre Erfahrung fließen somit in jedes neue Produkt. Der Kunde erhält bei uns sein Produkt aus einer Hand - Reibungsverluste zwischen Entwicklung und Produktion gibt es nicht.

Durch die Kopplung Entwicklung und anschließende Produktion bieten wir dem Kunden in der Angebotsphase auch die Variante an, dass er nur einen kleinen Anteil an den Entwicklungskosten trägt - im Gegensatz dazu verbleiben alle Entwicklungs- und Produktionsunterlagen bei uns. Dies sichert dem Kunden einen günstigen Preis und bei uns Arbeitsplätze in der Produktion. Auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich und neue Kunden haben hier ein ungutes Gefühl. Da wir aber als inhabergeführtes Unternehmen eine langjährige Zusammenarbeit mit jedem Kunden anstreben - die auf gegenseitigem Vertrauen basiert - nutzen wir diese Situation nicht aus. Daher entscheiden sich spätestens beim zweiten Projekt alle Kunden für dieses Modell.

Ein Schwerpunkt unserer Entwicklungsarbeit ist der Spielzeug- und Lehrmittelbereich. Hier haben wir für einen bekannten deutschen Spielzeughersteller die komplette Computing-Reihe entwickelt. Angefangen vom Design der USB-Interfaces über die Firmware, die Windows-Treiber, bis zu einer definierten Software-Schnittstelle im Rechner.

Für einen bekannten Modellbahnhersteller wurden mehrere DCC-Decoder entwickelt. Hier war es dem Kunden wichtig, einen "Seiteneinsteiger" mit der Entwicklung zu beauftragen, um sicherzugehen, dass mit dem bei der Entwicklung gewonnenen Know-how keine Konkurrenzprodukte entstehen. Diese Wünsche sind für uns selbstverständlich. Aufgrund der Zusammenarbeit mit unserer Produktionsabteilung ist nun eine Decoderfamilie entstanden, die zu den Kleinsten auf dem Markt zählen und dabei ein Maximum an Funktionsfülle bieten.

Im Schulmarkt sind wir seit Ende der 80er Jahre mit unserem eigenen Multiface-Interface bekannt. Daneben wurde für das damalige "Hessisches Institut für Bildungsplanung und Schulentwicklung" (kurz: HIBS) eine eigene Modellreihe entwickelt. Mit unserer erstmals 2009 auf der Didacta vorgestellten education line haben wir in diesem Bereich wieder einen Standard gesetzt.

Für den industriellen Bereich wurden Dosiersysteme für Spülmaschinen entwickelt.

Daneben entwickeln wir auch kundenspezifisch medizinische Produkte. Der Schwerpunkt lag bisher im Bereich enteraler Ernährung. Unsere Ernährungspumpe erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Aufgrund der Einsparungen im Gesundheitssektor wurde nun ein Dosiersystem entwickelt, das nur mit mechanischen Komponeten arbeitet. Wir müssen nicht immer "mit Strom" entwickeln. Auch dieses Produkt (mit Zahnrädern, Achsen, Ventil) wird von unserer Produktionsabteilung für den Kunden hergestellt. Neben der enteralen Ernährung wurde auch eine Luft-Steuerung für eine Dekubitusmatratze entwickelt und bei uns gefertigt.

Unsere Kunden schätzen unser "Mitdenken" bei der Arbeit. Meist kommen Anfragen für ein neues Produkt mit einem spärlichen Pflichtenheft. Wenn wir dann loslegen stellen wir oftmals fest, dass die eine oder andere Erweiterung kostenneutral in der Fertigung zu realisieren ist. Das Produkt wird dadurch wertvoller, was wiederum für uns größere Produktionsmengen bedeutet. Somit ist dies eine Win-Win Situation für beide Seiten.

Für uns ist es auch üblich, dass wir EMV-Messungen bei einem akkreditierten Labor durchführen lassen. Während dieser Messungen sind wir vor Ort, um bei Problemen rasch für Abhilfe zu sorgen.

Gerne entwickeln und fertigen wir auch Ihre Produkte - Sprechen Sie uns bitte einfach an.